Nonabox

Das Boxenfieber ist ausgebrochen! Man abonniert sie, zahlt monatlich eine Gebühr und erfreut sich dann an einer Box mit unbekanntem Inhalt. Ob Glossybox für Beautyfans, Foodist Box für Gourmets, Samtpfotenbox für Katzenbesitzer (ja, die gibt es tatsächlich) oder die Nonabox für Mami & Kind – die Auswahl ist groß, für uns ist natürlich die letztere perfekt und deshalb freuen wir uns, diese 3 Monate lang testen zu dürfen.Nonabox Logo

Letzte Woche angekommen, erfüllten mich sofort Kindheitserinnerungen. Könnt ihr euch noch an diese Überraschungstüten erinnern? Ich habe sie geliebt! Damals musste man lediglich zwischen Blau oder Rosa wählen und hoffen, dass man eine „gute“ erwischt hat. Mit der Nonabox ist es da ein bisschen besser, da diese nicht nur auf das Geschlecht, sondern auch auf die Bedürfnisse von werdender Mutter oder Mutter mit Baby bis zu 2 Jahren abgestimmt ist.

Man hat die Wahl zwischen Flexi- oder Prepaid-Abo. Bei Flexi handelt es sich um ein monatliches Abo in der Höhe von 24,95 Euro, welches jederzeit kündbar ist, bei den Prepaid-Angeboten wählt man zwischen einer Bindung von 3, 6 oder 12 Monaten, spart allerdings auch etwas Geld. Der Wert der Produkte, die entweder ganz neu auf dem Markt oder bewährte Klassiker sind, ist übrigens immer höher als der Preis, den ihr für die Box bezahlt habt. Dann heißt es nur mehr Geburtsdatum (bzw. voraussichtliches Geburtsdatum) und Geschlecht (man kann auch Unisex Produkte auswählen kann) angeben und auf die Überraschungsbox, die dann meist Ende des jeweiligen Monats geliefert wird, warten.

Sehr hübsch verpackt, hat uns die Julia Nonabox mit folgendem Inhalt erfreut:

Nonabox

 

Zusammengefasst überrascht die Nonabox mit einer gelungenen Kombination schöner Produkte für Mami & Baby. Der Hohes C Saft schmeckt köstlich und auch wenn ich nicht mehr stille, eine Extraportion Eisen kann nicht schaden. Die Nuss-Frucht Cubes sind ebenso lecker und der perfekte Energielieferant, kann man auch super im Kinderwagen als Snack für zwischendurch mitnehmen. Die Daylong kids Sonnenschutzlotion passt perfekt in die Juli-Box, allerdings bleiben wir diesen Sommer lieber noch bei einem Sonnenschutz speziell für Babies. Ob die To-go Kerze tatsächlich bei uns Verwendung findet oder weiterverschenkt wird, weiß ich noch nicht. Die Idee finde ich wirklich süß, wobei mir die anderen Ausführungen von Donkey Products – wie zum Beispiel die Kerzen „Birthday to go“ oder „Advent to go“ besser gefallen. Der Linn Babybody in Beige ist entzückend und von wirklich toller Qualität, nur LEIDER für uns in Größe 62 bereits zu klein. Sehr schade! Gleiches gilt für die Schnullis, diese sind für Babies von 0-3 Monaten gedacht und haben somit ein zu kleines Lutschteil für meinen 8 Monate alten Sohn. Aber: Beides kann man gut an Mami-Freundinnen verschenken!

Wir freuen uns schon auf die August Nonabox!

Ganz Liebe Grüße,
Eure Kristina

3 Gedanken zu “Nonabox

  1. „Daylong“ ist zusammen mit „Allday“ (eine andere Marke, der Sonnenschutz funktioniert aber gleich) die beste Sonnenschutz, den es gibt. Die Creme bleibt nämlich nicht auf der Haut bzw in den oberen Hautschichten, sondern dringt auch in die tieferen Hautschichten vor. Das gibt ein paar schöne Effekte: Die Sonnencreme muss nur 1x morgens aufgetragen werden (braucht dann 15-30 min zum einwirken und man muss nicht mehr nachcremen! Noch dazu ist sie komplett Wasser und rubbelfest (was manch andere auch von sich behaupten aber in Wirklichkeit nicht sind). Ich kenne mich nur genauer bei Allday aus, da werden die Cremes speziell für Allergikerhaut auch noch mal extra ohne Parfüm gefertigt.
    Das klingt jetzt wie Werbung, ich bin aber wirklich überzeugt davon. Eigene Kinder dauern bei mir noch etwas, da ich erst mein Studium fertig haben möchte, aber wenn ich mit den Babysitter Kindern ins Schwimmbad gehe oder länger draußen bin ist es doch extrem praktisch nicht ständig klebrige Finger zu bekommen, weil man wieder nachcremen musste. Und der Sand der Sandkiste rubbelt auch gerne was runter.
    Sorry, dass es so lang wurde 😦
    PS: ich creme die Kinder natürlich nicht mit ner fremden Creme ein ohne die Mütter zu fragen, keine Angst!

    Gefällt mir

Was sagt ihr dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s